KURSE, WEITERBILDUNGSKURSE

Giampaolo BANDINI, Italien

Marcin DYLLA, Polen

József EÖTVÖS, Ungarn

Dale KAVANAGH, Kanada

Thomas KIRCHHOFF, Deutschland

Carlo MARCHIONE, Italien

Lorenzo MICHELI, Italien

Thomas OFFERMANN, Deutschland

Jorgos PANETSOS, Hellas / Österreich

Judicaël PERROY, Frankreich

Alvaro PIERRI, Uruguay / Österreich

You WU, China


Unterricht


Die Kurse können als aktiver Teilnehmer oder als Hörer besucht werden.

Jeder aktive Teilnehmer erhält 3 Lektionen zu je 40 Minuten (garantiert mindestens eine Lektion mit dem Wunschdozenten), kann am Ensemblespiel mitwirken, am Wettbewerb teilnehmen, die Vorträge und die Konzerte besuchen.

Hörer sind berechtigt alle Veranstaltungen des Festivals zu besuchen sowie am Auftrittstraining teilzunehmen, erhalten jedoch keinen Unterricht.
Hörer erhalten eine Urkunde, aktive Teilnehmer ein Diplom.

Anmeldeschluss: 13. Aug. 2018

Marcin Dylla

PODIUMSDISKUSSION mit Marcin DYLLA

In einem moderierten Gespräch gibt Marcin Dylla Einblick in seine Gedanken zur Erarbeitung von Werken, zu Interpretation, zur Vorbereitung für Wettbewerbe, zur mentalen Einstellung etc.
Ziel ist ein inspirierender Austausch zwischen Marcin Dylla und unseren Festivalteilnehmern.

AUFTRITTSTRAINING / TEILNEHMERKONZERT

Wir bieten allen Teilnehmern die Möglichkeit im Großen Ehrbar Saal im Rahmen eines Konzerts das Auftreten zu trainieren.

VORTRÄGE / WORKSHOPS mit

Thomas KIRCHHOFF

„Die Kunst der barocken Triller- und Verzierungstechnik auf der Gitarre“

In dem Seminar zeigt Thomas Kirchhoff den Weg zur perfekten Trillertechnik auf 2 Saiten. Bitte mit gestimmter (a 440 HZ) Gitarre erscheinen.

Thomas OFFERMANN

Vorstellung des Buches „Moderne Gitarrentechnik – integrative Bewegungslehre für Gitarristen“

Der Vortrag geht auf einige der wesentlichen Aspekte der „Integrativen Bewegungslehre für Gitarristen“ ein. Diese zeigt auf, wie man sein Instrument ohne gesundheitliche Risiken spielt. Dabei werden  individuelle körperliche Voraussetzungen ebenso einbezogen wie das ästhetische Selbstverständnis der Leser. Durch gezielte technische Übungen wird die Fähigkeit entwickelt, das Instrument mit natürlichen Mitteln entsprechend seiner Vorlieben zu spielen - und ein Spiel frei von Schmerzen beeinflusst  selbstverständlich auch direkt die Möglichkeiten des künstlerischen Ausdrucks.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen