21.08. - 28.08.2021  


KURSE, WEITERBILDUNGSKURSE,

KÜNSTLERISCHES TRAINING

 

Roberto AUSSEL, Frankreich / Argentinien

Luciano CÓNTINI, Österreich / Italien

Aniello DESIDERIO, Italien

Campbell DIAMOND, Australien

Adriano DEL SAL, Italien

Margarita ESCARPA, Spanien

Christian HAIMEL, Österreich

Jorgos PANETSOS, Österreich / Griechenland

Alvaro PIERRI, Österreich / Uruguay

Marco PIPERNO, Italien

Stefan SCHMIDT, Deutschland

Marco TAMAYO, Österreich / Kuba 

Tomasz ZAWIERUCHA, Polen

 

 



Die Kunst des Unterrichtens

mit Stefan SCHMIDT

Den Teilnehmern soll ein Instrumentarium zur Hand gegeben werden, um ihren Unterricht weitestgehend optimieren zu können.

Gibt es ein Geheimnisrezept für Zufriedenheit im Beruf des Instrumentallehrers? Stefan Schmidt wird neue, von ihm über viele Jahre entwickelte Ideen für den Instrumentalunterricht plastisch präsentieren, die in der Hochschulausbildung keine Beachtung finden.

Nonverbaler Unterricht, Tendenzorientiertes Lernen, unterstützende Methoden des Lehrens, mehrdimensionale Aspekte des Unterrichtens, motivatorische Arbeit und vieles mehr sollen den Teilnehmern helfen ihren eigenen Unterricht neu zu gestalten und zu strukturieren.
Welche Möglichkeiten ergeben sich für den Lehrer in Pandemiezeiten? Meist berichten Kursteilnehmer später von einer sehr positiven Qualitätsentwicklung ihres Unterrichts.

 

Hans Werner Henze
Shakespeare und zeitgenössische Musik

VORTRAGSKONZERTERT mit Karlo KRPAN

 

Hans Werner Henze war einer der polarisierenden Komponisten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, und die klassische Gitarre hatte die große Ehre, einen Weg in sein großartiges Opus zu finden. In diesem Konzertvortrag wird Karlo Krpan Auszüge aus Royal Winter Music aufführen, die Henze-Shakespeare-Verbindung entschlüsseln und Henzes Jugendbildungsprojekte und -philosophien zu erkunden.

 

Festival Anmeldeschluss: 

07. August 2021

>> ZUR ANMELDUNG <<

 

                  

MISSING THE POINT mit Luciano CÓNTINI

Das Hören und Interpretieren der Barockmusik zwischen Kenntnis und Genuss. Wir kennen es von Hollywood Filmen: folge deinem Herzen und alles wird gut. Der gleiche Ansatz auf Musik angewendet heißt: nimm Platz, entspann dich und genieße.

Kann so ein Ansatz fruchtbar sein?

Dieser Vortrag versucht, das Verhältnis zwischen Musik-Genießen und ihr Verständnis zu analysieren. Übliche Gegenüberstellungen wie »Herz vs. Hirn«, »Gefühl vs. Kenntnis« oder »Spüren vs. Verstehen« werden in ihrer Banalität dargestellt und es wird gezeigt, dass Emotionen und Verstand zusammen eine untrennbare Einheit bilden, die zur schönsten musikalische Erfahrung führen kann.

 

Podiumsdiskussion

mit der zeitgenöss. Komponistin Julia PURGINA


Neugierig auf zeitgenössische Musik? Didaktische Modelle für einen niederschwelligen Zugang im Unterricht

Wie kann man zeitgenössische Werke für die Schüler gut zugänglich in den Schulalltag integrieren?

Wie können Lehrpersonen den SchülerInnen die Musik unserer Zeit schmackhaft machen?

Das Seminar richtet sich an LehrerInnen des Fachs Musik aller Schultypen sowie Musikschullehrende aller Instrumentengruppen.

Ziel ist die Erörterung didaktischer Modelle und Methoden für einen niederschwelligen Zugang zu zeitgenössischer Musik im Unterricht.

 

Künstlerportrait
Ante CAGALJ 

VORTRAGSKONZERT mit Lucija RAKO  

 

Einführung über den zeitgenössischen kroatischen Komponisten und Pädagogen Ante Cagalj mit anschließender Konzertaufführung ausgewählter Werke.

 



Wien Kultur - Magistrat 7 der Stadt Wien

      

Savarez   European String Teachers Association     Klangfarbe MusikhausUniversal Edition

       

 



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.