21.08. - 28.08.2021  

Filippos Manoloudis ist, 2001, in Kavala geboren und ist
Schulabgänger der Musikschule von Kavala.
Als er 7 Jahre alt war, begann er mit den Kursen der
klassischen Gitarre, bei Herrn Alexandros Parisidis, im
Stadtkonseravatorium von Kavala; im Juni 2018 ging er
von der Klasse des Herrn Fotis Koutsothodoros ab und erhielt
sein Diplom mit der Note ‘Ausgezeichnet einstimmig und 1. Preis’.
Seit Oktober 2019 begann er sein Bachelor-Studium an der
Akademie für Tonkunst in Darmstadt in der Gitarrenklasse von
Tilman Hoppstock. Er bekam 25 Preise bei internationalen und gesamt
griechischen Wettbewerben für klassische Gitarre, und davon 18 erste
Preise.

Die wichtigsten sind:
• 1. Preis und EMCY-Preis beim Anna Amalia Gitarrenwettbewerb in Deutschland (Weimar, April 2021)
• 1. Preis beim «Andrés Segovia» Gitarrenwettbewerb in Deutschland (Monheim am Rhein, April 202)
• 2 erste Preise beim Rago Wettbewerb in Deutschland (Stuttgart, Februar 2020, Marz 2021 )
• 1. Preis beim 21. Gitarrenwettbewerb Jugend vom Forum Gitarre Wien (Wien, August 2018)
• 1. Preis beim Pleven Guitar Festival in Bulgarien (November 2017)
• 2. Stelle und spezieller Preis beim 3. Wettbewerb "Pittaluga Junior" in Italien (Alessandria, September 2017)
• 1. Preis beim Guitar Art Festival in Belgrad (März 2017)

Am 27. Februar 2015 gab er sein erstes Rezital im Rahmen des
2. Gitarrenfestivals in Thessaloniki und seitdem gab er Konzerte
in vielen Städten in Griechenland. Im März 2018 machte er
seine erste Tournee, die aus 6 Konzerten in 6 verschiedenen Städten
in Bulgarien bestand, im Rahmen seines 1. Preises von Pleven
Guitar Festival. Er nahm an Vorträgen und Gitarrenseminaren (Meisterkurzen)
mit weltbekannten Gitarristen teil, wie Leo Brouwer, Ricardo Gallen,
Marcin Dylla, Aniello Desiderio, Marco Socias, Hubert Käppel und Oscar
Ghiglia. Da er schon ab einem jungen Alter eine besondere Neigung
zu Mathematik hatte, tat er sich im Jahr 2015, 2016 und 2017 bei den Wettbewerben der Griechischen Mathematischen Gesellschaft der zweiten,
dritten Klasse des Gymnasiums bzw. der ersten Klasse des Lyzeums
hervor. Und zwar im Jahr 2016 war er der einzige Schüler von der
Stadt Kavala, der die Endphase der Gesamtgriechischen
Mathemathischen Olympiade „Archimidis” erreichte.
Für diese Erreichungen bekam er einen Preis von der Zweigstelle der Mathemathischen Gesellschaft in Kavala.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.