21.08. - 28.08.2021  

Der slowenische Gitarrist Simon Roguljic begann sein
Studium der Klassischen Gitarre an der Musikakademie Elly
Basicin Zagreb, und ist derzeit an der Musik
und Kunstuniversität der Stadt Wien (MUK).

Während seiner Akademiezeit war er Gewinner des Omis
Gitarrenfestival, Mörski Gitarrenfestival, Temsig Gitarren
Temsig Gitarrenwettbewerb, Opatija Gitarrenwettbewerb und trat
im kroatischen Staatsfernsehen auf, während er
Liederabende in Slowenien und trat als Gast mit der spanischen
der spanischen Musik- und Performance-Gruppe Sometresons+A.

Seit 2014 steht Simon unter der Obhut von
Prof. Jorgos Panetsos an der MUK Universität und war
war vor allem Gründungsmitglied von zwei Ensembles,
dem ViennellyGuitar Quartet; und dem Bataclana
(später "DAS") Quintett. Als Mitglied eines modernen
Tango-Ensemble gewann er den Fidelio-Wettbewerb in Wien,
der die Gruppe im ORF Radiokulturhaus und in der
Schönbrunner Orangerie auftrat.
der Schönbrunner Orangerie. Auftritte folgten auch in der
Slowakei, im Wiener Bösendorfer Salon im Rahmen der
Wiener Bösendorfer Salon im Rahmen der Advent Pop-Up
Series und ein Konzert bei einem Jazzfest im Wiener Rathaus.

Als Solist trat er in der Produktion der Opera Maria
de Buenos Aires und trat im TheaterAkzent auf; und hat
trat auf dem Festival für zeitgenössische Musik
"Wien Modern" im Wiener Konzerthaus, im
MUK-Projekt "Die Sequenzas von Luciano Berio".
2019 trat Simon in Italien bei der Roma Expo Guitar auf,
außerdem hat er ein Interview bei Radio Klassik gegeben, wo
zwei seiner Aufnahmen, nämlich Edino Kriegers Ritmata
und Rossiniana No. 3, Op.121 von Mauro Giuliani zu hören waren.



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.